Technische Lösungen für COBOL

Deutsch

English

Redvers Compression Algorithm - Fallstudie

IBM (UK)

Am 15. April 2009 führte Redvers Consulting im IBM Innovation Centre in Hursley Park, Winchester, Großbritannien zwei COBOL Anwendungs- simulationen durch. Diese Simulationen nutzten einen 2-way Power 5+ iServer mit 16GB lokalem Speicher unter IBM i 6.1.

In der ersten Simulation sollte bewiesen werden, daß das „Redvers Compression Algorithm” dafür verwendet werden kann, den für die Speicherung von einem oder mehreren Strings mit je 1.214 Bytes Länge benötigten Hauptspeicher zu reduzieren. Die Software hatte auch die Aufgabe, den komprimierten String wieder in seinen Ausgangszustand zurückzuverwandeln, und eine genaue Übereinstimmung zu bestätigen.

Im Ergebnis konnte ein Speicherersparnis von 751 Bytes bestätigt werden, was einer Komprimierungsrate von 62% entspricht.


Im zweiten Szenario wurde die Kompression und Dekompression einer Client Master-Datei simuliert, die aus eintausend Sätzen mit je 1.212 Bytes Länge bestand, wobei jeder Satz einen Schlüssel mit einer Länge von 16 Bytes hatte.

Um auf die komprimierten Daten schnell zugreifen zu können, wurden in dieser Simulation die Satzschlüssel nicht komprimiert. In jedem Satz wurde nur der Datenteil komprimiert und nach jedem Schlüssel wurden 2 Bytes angehängt, in denen die Länge des komprimierten Bereichs angegeben wurde.

Schließlich wurde die komprimierte Master-Datei wieder in ihren erweiterten Zustand zurückversetzt und mit der Originaldatei verglichen.

Diese Ergebnisse konnten den Beweis erbringen, daß eine Master-Datei mit einer Größe von 1,2 MByte in eine 0,5 MByte-Datei konvertiert werden kann, die identische Zugriffsmöglichkeiten und Dateninhalt besitzt - was einer Komprimierungsrate von 60% entspricht.


Laden Sie hier eine kostenlose 30-Tage Demoversion herunter...