Technische Lösungen für COBOL

Deutsch

English

Optimierung Ihrer Batchläufe - Fallstudie

Barclays Life Assurance (UK)

Seit 1988 hatte das britische Unternehmen Barclays Life Assurance erfolgreich das Geschäft mit Lebens- und Rentenversicherungen aufgebaut, aber als die Kundenanzahl die Millionenmarke überschritt, verlängerte sich der Übernacht- Batchlauf so sehr, daß er den Online-Tagesablauf zu beeinträchtigen begann. Diese allmähliche Ausweitung führte nicht nur zu Qualitätseinbußen und verletzten SLA’s, sondern auch zu erheblichen Kosten in Höhe von umgerechnet 100 Euro pro Minute durch verpasste Geschäfte, wenn das Onlinesystem nicht verfügbar war. Das Unternehmen hatte einige Jahre zuvor eine größere Neuprogrammierung des Systems durchgeführt, um das Problem anzugehen. Dieses führte zu vorrübergehenden Verbesserungen; jetzt aber hatte Barclays Bedarf an einer weitreichenderen Lösung.

Die Aufgabenstellung

Redvers Consulting wurde gebeten, die Situation zu analysieren und eine Aufstellung von Lösungsvorschlägen zu präsentieren, die dann evaluiert werden sollten. Die Anwender im Hause unseres Kunden legten großen Wert darauf, daß keine Funktionalität verloren ging und kein Kundendatensatz aus der Datenbank entfernt oder archiviert wurde, ungeachtet dessen, ob er noch aktuell war oder nicht. Der Großrechner, auf dem die Lebens- und Rentenversicherungsanwendung ausgeführt wurde, war einer eigenen Abteilung bei Barclays zugeordnet, und die geleisteten Dienste wurden auf der Grundlage der genutzten CPU-Zeit abgerechnet, weshalb eine Reduzierung der I-O Operationen durch erweiterte Nutzung des Hauptspeichers nicht möglich war.

Lösungsmöglichkeiten

Wir führten statistische Untersuchungen durch, um den kritischen Weg im Übernachtlauf zu ermitteln und die Programme mit der längsten Laufzeit zu identifizieren. In jedem Einzelfall stellten wir folgende Fragen:

Wie erwartet, führten diese Fragen zu vielen positiven Antworten. Daraus entstanden 19 unabhängige, zu evaluierende Lösungen, die nacheinander oder gleichzeitig angewandt werden konnten.

Ergebnisse

15 der 19 Lösungen wurden im Zeitraum von 5 Monaten implementiert, was zu in der Summe zu einer Reduzierung der Laufzeiten von 40% führte. Eines der Programme konnte nun in drei Sekunden anstelle von zwei Stunden ausgeführt werden.

Schlußfolgerung

Die Veränderungen an der Anwendung, die im Verlauf von 12 Jahren Entwicklung durchgeführt worden waren, hatten wiederholt die Geschäftsanforderungen erfüllt, jedoch die EDV-Anforderungen ignoriert. Durch das Optimierungsvorhaben hatten wir die Gelegenheit, das System aus EDV-Sicht zu betrachten und diese Anforderungen angemessen zu berücksichtigen. Jede eingeführte Anwendung, unabhängig von Hardware, Programmiersprache und Branche, wird im Lauf der Zeit wiederholt aus ihrem Ursprungszustand weiterentwickelt, um mit der Geschäftsentwicklung Schritt zu halten. Das Ergebnis können komplizierte reaktive Systeme anstelle von effizienten proaktiven Systemen sein.